Politik-Speed-Dating zur Bundestagswahl 2017

Persönliche Dialoge, politische Diskussionen und Stellungnahmen der Kandidaten zur Bundestagswahl.

Veranstaltungsort: Bistro Zichorie im MIK, Ludwigsburg

Diese Veranstaltung wurde durchweg von allen Kandidaten und auch von den Besuchern als überaus gelungen gelobt. Das Konzept des Organisationsteams des Vorstandes des BDS-Ludwigsburg war perfekt durchdacht und durchgeführt worden. Es gab die Möglichkeit in einen direkten persönlichen Dialog mit den Kandidaten, für die Bundestagswahl am So. 24.09.2017, zu treten. Alle Themen die "auf den Nägel brennen" konnten angesprochen werden. Die ungewöhnliche Form der Veranstaltung ermöglichte einen direkten Vergleich der Kandidaten und ihren Vorstellungen bzw. der Parteien miteinander.

 

Die Teilnehmer:

CDU – Steffen Bilger
Er vertritt den Wahlkreis seit 2009 im Bundestag. Ausserdem ist er Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur, im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung sowie im Vermittlungsausschuss. Möglichkeiten zum konkreten Einsatz für seinen Wahlkreis sieht Bilger bei den Themen Infrastruktur und Elektromobilität, aber auch bei Lärmschutz an Straßen und Schienen.

FDP – Stefanie Knecht
Die Mutter dreier Töchter, die in Ludwigsburg eine Brauerei betreibt und in der Immobilienverwaltung tätig ist, steht auf Platz 14 der Landesliste. Die Themen Generationengerechtigkeit sowie eine flexiblere Arbeitskultur sind ihre Schwerpunkte.

SPD – Macit Karaahmetoglu
Er schaffte 2013 den Einzug in den Bundestag über einen Listenplatz knapp nicht. In diesem Jahr ist der Gerlinger Rechtsanwalt mit Platz 22 noch einen Platz nach unten gerutscht. Herr Karaahmetoglu stellt die soziale Gerechtigkeit in den Mittelpunkt seines Wahlkampfes.

Grüne – Ingrid Hönlinger
Sie musste nach der Wahl 2013 wegen des schlechten Abschneidens der Grünen ihren Platz im Bundestag räumen. Nun möchte die Rechtsanwältin aus Ludwigsburg wieder nach Berlin. Frau Hönlinger möchte sich im Wahlkampf ganz auf grüne Kernthemen konzentrieren wie die Vereinbarkeit von Umwelt und Wirtschaft sowie Klimaschutz konzentrieren.

AfD – Martin Hess
Der Polizeihauptkommissar aus Bietigheim-Bissingen tritt auf Listenplatz sieben an. Vor allem das Thema Innere Sicherheit bereite ihm Sorgen.

Linke – Peter Schimke
Der gelernte Nachrichtentechniker aus Vaihingen/Enz kandidiert auf Listenplatz 14 für die Linken. Er will sich für eine sozialere Politik im Bund und vor Ort für wohnortnahe Krankenhausversorgung sowie eine bessere Bezahlung der Sozialberufe einsetzen.

 

Der Wahlkreis Ludwigsburg

… besteht seit 1949 und umfasst den südlichen Teil des Landkreises Ludwigsburg mit den Kommunen Asperg, Ditzingen, Eberdingen, Gerlingen, Hemmingen, Korntal-Münchingen, Kornwestheim, Ludwigsburg, Markgröningen, Möglingen, Oberriexingen, Remseck, Schwieberdingen, Sersheim und Vaihingen/Enz. Neu dazu gekommen ist in diesem Jahr die Gemeinde Weissach aus dem Landkreis Böblingen.

Im Wahlkreis leben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 324 700 Personen. Im Jahr 2013 waren 209 968 Personen wahlberechtigt, 77,5 Prozent davon gingen an die Urnen.

Bis 1972 galt der Wahlkreis als SPD-dominiert, wenn auch nicht immer. Die Genossen gewannen mit Namen wie Willi Lausen oder Karl Mommer. Zuletzt gelang dies im Jahr 1972 Gunter Huonker. Die CDU schickte im Jahr 1969 die spätere Landesministerin Annemarie Griesinger ins Rennen. Seit 1976 ist sie stets stärkste Partei.

Text und Fotos: Jan Gallas

Zurück

Werden Sie Mitglied und profitieren Sie von
den vielen Vorteilen eines starken Netzwerks!

Nie mehr eine Veranstaltung verpassen …
Abonnieren Sie unseren Newsletter (erscheint 4 x Jahr)